Laine de France

Französische Wolle ist eine Wolle mit einer sehr guten Bauschkraft. Begünstigt wird dies sowohl durch die unterschiedlichen französischen Schafrassen als auch durch das Wetter und die geographische Lage. Frankreich hat eine Anzahl von durchschnittlich sechs bis sieben Millionen Schafen, die durchschnittlich 13-15 Millionen Kilogramm fettige (unbearbeitete) Wolle liefern. Schafe können in zwei Klassen eingeteilt werden, nämlich Schafe der Fleischproduktion und Milchschafe, aus deren Milch Käse und Joghurt hergestellt wird.
Französische Wolle wird für Bettwaren (Bettwäsche), Teppiche, Kleidung und Dämmung verwendet.
Die französische Wolle, die von der Hans Höffele Industriewatte GmbH verarbeitet wird, heißt "Plein Air". "Plein Air" bedeutet " Outdoor"; denn die Schafe, die aus der Gegend von Portiers und Limoges kommen leben ganzjährig im Freien.
Die Schafe stammen von den Schafrassen Texel und Charolais ab. Texel bringt die gute Farbe, Sauberkeit und Länge mit, Charolais die Bauschigkeit. Aus diesem Grund hat die Wolle eine gute Länge und bringt einen guten Ertrag. Jedes Schaf stellt im Durchschnitt 2,5 kg fettige Wolle bereit, was 1,5 kg gereinigte Wolle ergibt. Jeder Hof rund um Portiers und Limoges hat durchschnittlich 300-500 Schafe.
Das Label "Laine de France" garantiert die französische Herkunft und europäische Verarbeitung der Wolle. Dieses Label wird von Landwirten, Händlern und Verarbeitungsunternehmen bei der French Wool Association kontrolliert.


Copyright 2017 © Hans Höffele Industriewatte GmbH • Gewerbering 5 • D-76351 Linkenheim-Hochstetten • Impressum